Praxis Dr. Kierstein & Dr. Feierabend in Mainz-Gonsenheim

Aktuelle Informationen

Unsere Praxis bleibt vom 18. bis zum 26. April 2019 wegen Urlaubs geschlossen.

Hilft Grüner Tee bei Diabetes und Übergewicht?

Aktuelle Forschungsergebnisse bestätigen die gesundheitsfördernde Wirkung  von grünem Tee. Das Getränk gilt seit langem als gesund und wird bei vielen Erkrankungen empfohlen.

Diabetes, Stoffwechselstörungen, Alzheimer, Bluthochdruck, Darmkrebs – die Liste der Erkrankungen, bei denen grüner Tee hilfreich sein soll, ist lang. Was ist dran an diesen Empfehlungen? Mittlerweile gibt es verschiedene Studien und Untersuchungen, die Aufschluss über die Wirksamkeit geben.

Für die positive Wirkung von grünem Tee auf Blutzuckerspiegel und Stoffwechsel gibt es aktuelle Nachweise.

In einer aktuellen Studie haben Kieler Wissenschaftler einen molekularbiologischen Zusammenhang zwischen dem Grüntee Inhaltsstoff EGCG (Epigallocatechingallat) und Diabetes entdeckt. EGCG hemmt im  Körper die Aktivität eines Enzyms, welches eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Insulinresistenz, Typ2-Diabetes, Bluthochduck und Adipositas spielt. Dieser erstmalige Nachweis, dass grüner Tee im Körper Enzymaktivität hemmt, könnte die positiven Effekte von grünem Tee erklären.
Die Ergebnisse wurden im Januar 2014 in der internationalen Fachzeitschrift PLOS one veröffentlicht.

Grüner Tee senkt den Blutzucker, wenn man ihn zum Essen trinkt …

Diese Schlussfolgerung legt eine Untersuchung amerikanischer Wissenschaftler an Mäusen nahe. Die Untersuchung liefert ein interessantes Ergebnis: Der Grüntee Inhaltsstoff EGCG hemmt die Stärkespaltung. Wenn Stärke aus kohlenhydrathaltiger Nahrung (Brot, Nudeln, Kartoffeln) langsamer abgebaut wird, bedeutet das, dass das Abbauprodukt Glucose langsamer ins Blut aufgenommen wird und damit der Blutzucker langsamer ansteigt. Somit ist weniger Insulin nötig und Diabetes wird positiv beeinflusst.

Auch Übergewichtige profitieren von grünem Tee …

Koreanische Forscher haben im Tierexperiment die Wirkung von Grüntee Extrakt als pflanzliches Arzneimittel getestet. Zusammen mit einem unbedenklichen Harz als Trägersubstanz wurde der Extrakt an übergewichtige, diabetische Mäuse verfüttert. Deren Gewichtszunahme und Glucose Intoleranz verringerte sich erheblich. Die Inhaltsstoffe von grünem Tee könnten demnach zur Prophylaxe und Therapie von Übergewicht und Typ-2-Diabetes eingesetzt werden.
Mehr dazu beim Diabetesinformationsdienst  München

Nicht nur Diabetes und Übergewicht lassen sich durch gezielte Ernährung beeinflussen. Auch viele andere Erkrankungen lassen sich durch entsprechende Ernährung bessern. Nutzen Sie die ernährungsmedizinische Beratung in der Praxis Dr. Kierstein zur Unterstützung Ihrer Gesundheit.